↑ Zurück zu Workshops und Trainings

Seite drucken

Mitarbeitertraining

Vorgangsweise

Die Schulung ist in drei Stufen aufgebaut und vermittelt durch unterschiedliche Unterrichtsmethoden die wesentlichen Wissensinhalte zur Vermeidung von Unfällen. Eine rasche Vertiefung erfolgt durch das „Erlernen“, „Tun“ sowie „darüber Nachdenken und Sprechen“ innerhalb von zwei Schulungstagen. Wichtig ist dabei auch, dass jeder Mitarbeiter direkt angesprochen wird.

1. Schulung

MitarbeiterInnen erfahren in einer zweistündigen Schulung vor oder nach der Schicht Grundlegendes zu Unfallursachen und der möglichen Vermeidung von Unfällen. Dabei wird im Wesentlichen auf das eigene bewusste und unbewusste Verhalten eingegangen.

Themeninhalte:

  • Gefahrenwahrnehmung: die TeilnehmerInnen erfahren, wie sie Gefahren leichter wahrnehmen können und wo unsere Wahrnehmungsgrenzen liegen.
  • Sensomotorik: den Teilnehmern wird vermittelt wie bewusstes und unbewusstes Greifen funktioniert und wie sie sich durch richtiges Verhalten vor Unfällen schützen können.
  • Reaktionsketten : die Teilnehmer lernen die Ursachen so genannter Routineunfälle kennen und wie sie diese verhindern können

2. Mitarbeitergespräche vor Ort

Während der Schicht werden MitarbeiterInnen durch die Trainer bei ihrer Tätigkeit beobachtet und gecoacht. Bei den Feedback-Gesprächen wird das Wissen um die Unfallgefahren vertieft und Bewusstsein für die eigene Arbeitssituation geschaffen. Je Mitarbeiter werden dafür cirka 20 Minuten benötigt.

3. Moderation:

Nach den Schichtbeobachtungen werden in einer zweistündigen Moderation die MitarbeiterInnenmeinungen zu Unfallursachen abgefragt und gemeinsam Lösungen zur Verbesserung erarbeitet. Wesentlich sind dabei Lösungen, die direkt auf MitarbeiterInnenebene umgesetzt werden können. Erfahrungsgemäß setzen MitarbeiterInnen selber gefundene Maßnahmen auch wirklich um.

Abschlussbericht

Die Ergebnisse der Mitarbeitergespräche und der Moderationsveranstaltungen werden in einem Bericht zusammengefasst. Erkannte Gefahren werden dabei so erfasst, dass sie für die Aufnahme in die Evaluierungsunterlagen geeignet sind.

 

Trainer: je Schichtgruppengröße 1 oder mehrere Trainer erforderlich
Teilnehmerkreis: alle Mitarbeiter des betroffenen Bereiches
Dauer: 2 x 2h/Schicht außerhalb der Dienstzeit (z.B. vor Schichtbeginn) + 30min/Mitarbeiter während der Dienstzeit
Gruppengröße: max. 25 Teilnehmer/innen
Ort: Seminarraum innerhalb des Werkes sowie direkt an den Anlagen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.sheq-consult.com/angebote/sicherheit/schulungen-und-workshops/mitarbeitertraining/